Knowledgebase Erwachsenenbildung
 

Fernsehpreise

Datenbank zum Fernsehpreis der Erwachsenenbildung. Suchen Sie nach nominierten und ausgezeichneten Sendungen, nach Personen und Preisreden.

[ WENIGER … ]

Der Fernsehpreis der Erwachsenenbildung wird von den zehn Verbänden der Konferenz der Erwachsenenbildung Österreichs (KEBÖ) gestiftet. Verliehen wird der Preis in drei Sparten:
Dokumentation, Fernsehfilm/Serien, Sendeformate/Sendereihen.

Das für die Organisation zuständige Sekretariat liegt in den Händen des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen (Dr. Gerhard Bisovsky, Christine Rafetseder).

[ WENIGER … ]

Nominierte Sendungen

Die Professorin - Tatort Ölfeld
51. Fernsehpreis, 2018
Auszeichnung in Sparte Fernsehfilm
Sender: ORF
Personen: Peter Payer; Julia Sengstschmid; Mag. phil. David G. L. Weiss
Ausstrahlungsdatum: 28.12.2018
Sendedauer: 90 Minuten
Inhalt: Als emeritierte Geschichtsprofessorin recherchiert Christiane Hörbiger alias Adelgunde Kramer blinde Flecken der Vergangenheit und konfrontiert uns so mit österreichischer Zeitgeschichte, die im kollektiven Bewusstsein weitgehend unbekannt ist. Ausgelöst durch einen mysteriösen Mordfall wandert sie auf den Spuren ihrer eigenen Familiengeschichte, die sie in die Wirren der Nachkriegszeit führen. Schauplatz sind die Niederösterreichischen Ölfelder, die unter Russischer Besatzung ausgesaugt wurden. Die sogenannten „Ölzuzler“, die dort Arbeit fanden und mit ihren Familien in die umliegenden Baracken zogen, hatten zwar ein sicheres Einkommen, mussten jedoch stets fürchten wegen Sabotagevorwürfen, Vernaderung oder persönlicher Willkür aus dem Weg geräumt zu werden. Auch Adelgundes Vater wurde eines Nachts von dort nach Russland verschleppt, von wo er nie mehr wiederkehrte. Die wahren Gründe für seine Deportation lagen bisher im Dunkeln und beinhalten ein ebenso dunkles Familiengeheimnis. Schuld und Verdrängung spielen dabei eine bedeutende Rolle. DIE PROFESSORIN erzählt eine Familiengeschichte in den politischen Wirren nach dem zweiten Weltkrieg und ihre Auswirkungen auf Generationen bis heute.

ORF-Produktion, hergestellt von Mona Film - Familiendrama
Drehbuch: Peter Payer und David G. L. Weiss
Regie: Peter Payer
Redaktion: Julia Sengstschmid (ORF)
Kamera: Andreas Berger
Darsteller: Christiane Hörbiger, Cornelius Obonya, Manuel Witting, Barbara Petritsch, Maria Urban, Michael Steinocher, Branko Samarovski, Stefan Pohl, Laurence Rupp, Anna Unterberger und Otto Schenk