KnowledgeBase Erwachsenenbildung
 

Persons

Personendatenbank des Radiopreises der Erwachsenenbildung und des Fernsehpreises der Erwachsenenbildung

[ LESS … ]

In der Personendatenbank finden Sie Informationen zu den PreisträgerInnen der jährlich von den Erwachsenenbildungsverbänden verliehenen Auszeichnungen sowie Informationen zu den FestrednerInnen bei der Preisvergabe. Die Preise werden für besondere Leistungen im Sinne der Erwachsenenbildung an MedienmacherInnen vergeben.

[ LESS … ]

Persons

Dr.in Helene Maimann / Mag. Jörg Winter

Axel-Corti-PreisträgerIn 2019

Dr. Helene Maimann studierte eine breite Fächerpalette und ihre als Buch unter dem Titel „Politik im Wartesaal“ veröffentlichte Dissertation hat bereits 1975 den Grundstock zur Emigrationsforschung als historische Disziplin gelegt. Besonders bekannt geworden ist Helene Maimann durch die Gestaltung der international vielbeachteten Großausstellungen „Mit uns zieht die neue Zeit“ und „Die Kälte des Februar“ in der Koppreiterremise in Wien, denen weitere Ausstellungen an damals ungewöhnlichen, aber sehr sinnvoll ausgewählten Orten folgten. Die Ausstellungen fanden nicht nur ob ihrer Inhalte, sondern auch wegen ihrer innovativen Präsentationstechnik ein hohes Maß an Anerkennung. Diese Aktivitäten haben nach ihrem Wechsel in den ORF keine vergleichbaren Nachfragen gefunden.

Im ORF war die Preisträgerin zunächst im Rundfunk tätig und kam dann zum Fernsehen. Seit 1992 arbeitet sie an eindrucksvollen Fernsehdokumentationen wie „Die Joseph-Schmidt-Story“, „Freuds Welt“ und „Das Jahrhundert der Frauen“. Seit 1994 ist sie Sendungsverantwortliche für „Nigthwatch“ und bis 1997 trug sie auch für „Brennpunkt“ die Verantwortung. Der Fernsehpreis der Erwachsenenbildung für das Jahr 2000 wurde ihr für die Dokumentaion "Kreisky - Licht und Schatten einer Ära", den sie zusammen mit Prof. Paul Lendvai übernahm, zugesprochen.

--------------

Mag. Jörg Winter wurde 1972 in Vöcklabruck in Oberösterreich geboren.
Nach dem Abschluss seines Studiums 1997 war Winter eineinhalb Jahre Nachrichtenre-dakteur bei einem österreichischen Privat-TV-Sender. Es folgten Fulbright-Stipendium, Masterprogramm für Broadcast Journalism an der New York University 1998/99. Ab Jän-ner 2000 war Winter beim ORF in der Auslandsredaktion/ZiB tätig. Bei diversen Krisenein-sätzen als Live-Reporter in Afghanistan, Iran, bei der Tsunamikatastrophe in Südostasien 2004, den Terroranschlägen in London 2005, den Erdbeben in Pakistan 2005 und Haiti 2010 und der Flutkatastrophe in Pakistan 2010 hat er seine journalisitische Professionalität bewiesen. Er war bereits von 2006 bis 2009 im Korrespondentenstudio Washington tätig, war von 2011 bis 2014 Ostasien-Korrespondent des ORF und ist seit 1. Jänner 2015 Leiter des ORF-Büros in Istanbul.