Volkshochschul-Statistik

Daten und Analysen zur Bildungsarbeit der österreichischen Volkshochschulen

Der Verband Österreichischer Volkshochschulen erstellt seit 1985 im Rahmen des Arbeitsbereiches Bildungsforschung der Pädagogischen Arbeits- und Forschungsstelle des Verbandes Österreichischer Volkshochschulen eine detaillierte Statistik, die die Entwicklung der Teilnahmen nach sozialen Gruppen, Regionen, Alter und Fachbereichen erhebt. Die Statistik dokumentiert – mit Rückschau bis 1950 – den eindrucksvollen Expansionsprozess der Volkshochschulen in Österreich.

Seit 2006 wird die statistische Erhebung der Volkshochschulen von der Knowledgebase Erwachsenenbildung unterstüzt. Die transparente Präsentation von Daten zur vielfältigen Bildungsarbeit der Volkshochschulen ist Teil ihres demokratischen Selbstverständnisses und soll ein Beitrag zur öffentlichen Diskussion über und Weiterentwicklung der Erwachsenenbildung sein.

Diese Informationen stehen hier zur Verfügung:

  • Im Bereich Statistikberichte und Auswertungen finden sich der standardisierte Leistungsbericht der Volkshochschulen (der in gedruckter Form seit 1985 jährlich erstellt wird) sowie Detailauswertungen zu verschiedenen Fragestellungen.
  • Im Bereich Datenblätter finden sich die Berichte der einzelnen Volkshochschulen sowie von Gruppen von Volkshochschulen (Bundesländer, Regionen), sofern diese Detaildaten von den Institutionen freigegeben sind.
  • Im Bereich Publikationen und Projekte finden sich Informationen zu über den klassischen Kurs- und Veranstaltungsbetrieb hinausgehenden Aktivitäten.

Weitere Informationen zur Erhebung der Volkshochschulstatistik

Logo VHS

Aktuelles

Zum Nutzen nicht unmittelbar beruflich verwertbarer Weiterbildung. Die BELL Studie an österreichischen Volkshochschulen (2018 bis 2022)

Die BeLL-Studie zeigte, dass ErwachsenenbildungsteilnehmerInnen verschiedenste Nutzen und Vorteile für die Teilnahme an nicht-direkt beruflich relevanter Erwachsenenbildung nennen. Lernen und Bildungsteilnahme in der nicht-direkt beruflichen Erwachsenenbildung betrifft nicht nur die teilnehmenden Menschen, sie wirkt auf das soziale Umfeld, auf die soziale Gruppe, das Milieu der Teilnehmenden, ihre Familie, ihren Arbeitsplatz und deren andere soziale Netzwerken, sie bringt Vorteile für die Gesellschaft und die Einzelnen.

Der Bericht versammelt Beiträge der ÖVH zur BeLL-Studie in Österreich (2018-2022), sowie einige unveröffentlichte Beiträge.

Graphik Entwicklung der VHS-Kurs- und Teilnahmezahlen seit 1950/51

VHS Leistungsbericht 2021 (für das AJ 2019/20)

Die Statistik 2021 des Arbeitsjahres 2019/20 ist charaktersiert durch die CORONA-Krise, die ab Mitte März 2020 zu Schließungen von Erwachsenenbildungsinstitutionen, ebenso wie Schulen; Kulturinstitutionen und Universitäten führte. Viele Volkshochschulen stellten ihren Betrieb mitten im ersten Halbjahr 2020 ein, schlossen ihre Häuser, was in der Zweiten Republik nie zuvor der Fall war. Auf eine statistische Kernaussage reduziert zeigt sich dies durch deutliche Einbrüche bei Teilnahmen und Kursen in dieser Statistik 2021. Der Sommer 2020 war ebenso durch die Schließung der Volkshochschulen charakterisiert. Für die Statistik 2022, das lässt sich jetzt schon sagen, waren beide Halbjahre/Semester durch die COVID Maßnahmen betroffen und es sind weitere Verluste zu erwarten. Die Leistungsstatistik der Österreichischen Volkshochschulen weist für das Kursjahr 2019/20 44.762 Kurse (inkl. gesamter Weiterbildung für Mitarbeiter/innen) aus, das bedeutet eine Abnahme der durchgeführten Kurse im Vergleich zum Arbeitsjahr 2018/19 um 10,5%. Die Teilnahmen im Kursbereich sinken gegenüber dem Vorjahr um 16,9%. Insgesamt sind im Arbeitsjahr 2019/20 419.198 Teilnahmen (inkl. gesamter Weiterbildung für Mitarbeiter/innen) zu verzeichnen. Weiters wurden 6.062 Einzelveranstaltungen angeboten und von t 124.911 Menschen besucht. Dies bedeutet einen Rückgang von 42,5% an Angeboten und von 52% bei den Besuchen. Insgesamt konnten im Kursjahr 2019/20 somit 544.109 Teilnahmen in 50.824 Bildungsveranstaltungen an Volkshochschulen gezählt werden. Dies bedeutet ein Minus bei den Bildungsveranstaltungen von 16,1% und ein Minus der Gesamtbesuche von 28,9%.

Statistikberichte und Auswertungen

[ Nr. ] [ Titel ] [ Autor/in ] [ Jahr ]
1 Zum Nutzen nicht unmittelbar beruflich verwertbarer Weiterbildung. Die BELL Studie an österreichischen Volkshochschulen (2018 bis 2022) Stefan Vater (Hg.) 2022
2 VHS Leistungsbericht 2021 (für das AJ 2019/20) Stefan Vater, Peter Zwielehner 2021
3 VHS Leistungsbericht 2020 (für das AJ 2018/19) Stefan Vater, Peter Zwielehner 2020
4 Sprachen - Daten - Perspektiven. Sprachenlernen an Österreichischen Volkshochschulen Elisabeth Feigl, Peter Zwielehner 2019
5 VHS Leistungsbericht 2019 (für die AJ 2017/18) Stefan Vater, Peter Zwielehner 2019